Gut informiert

12.11.2013

Neue Koordinierungsstelle zur Wiedereröffnung des Domes hat Arbeit aufgenommen

Mit Blick auf das Bistumsjubiläum 2015 und die Wiedereröffnung des Hildesheimer Domes am 15. August 2014 hat im September eine neu eingerichtete Koordinierungsstelle ihren Dienst aufgenommen: die „Dom-Information“.

 Eva Malz (links) und Helga Weilkes

Sie koordinieren Termine und betreuen
Führungen im Dom und im Dom-Museum:
Eva Malz (links) und Helga Weilkes Foto:
bph

Eva Malz und Helga Weilkes beschäftigen sich mit der Koordination aller Termine und Veranstaltungen, die im Dom oder im neuen Dom-Museum, das am 17. April 2015 seine Tore öffnet, stattfinden werden. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sind Führungen: Sie bearbeiten Buchungsanfragen, kreieren Angebote und betreuen den künftigen Führungsdienst.

Nach über vier Jahren der Renovierung wird mit großem öffentlichen Interesse gerechnet. Um dem gerecht zu werden, wurden vom Bistum die beiden neuen Stellen eingerichtet. Doch es wird noch weitere Unterstützung benötigt, um die religiösen, künstlerischen und kunstgeschichtlichen Dimensionen des Domes für Gäste zu erschließen. Daher sucht die Koordinierungsstelle Menschen, die sich im Führungsdienst engagieren möchten. „Wer Freude daran hat, sich mit der Geschichte und den Kunstwerken des Domes zu beschäftigen und sein Wissen mit Begeisterung weitergeben kann, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen“, wirbt Eva Malz um Interessierte. Die Schulungen dafür finden im Frühjahr 2014 statt.

Mit Buchungsanfragen oder bei Interesse an der Mitarbeit im Führungsdienst kann man sich wenden an: Eva Malz, Tel. (05121) 1791646 und Helga Weilkes, Tel. (05121) 1791649, E-Mail: dom-information@bistum-hildesheim.de.